Deckenheizung im Herrenhaus

Martin Rapp
Martin Rapp leitet seit der Firmengründung die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Vertrieb bei WAKA Thermosystems.

Es ist ein Relikt der deutsch-deutschen Geschichte: Ein Gutshaus in Mecklenburg-Vorpommern, nach dem 2. Weltkrieg von DDR-Institutionen benutzt, bis es nach den 1970er Jahren dem Verfall preisgegeben wurde. Erst 2012 fand sich ein neuer Eigentümer, der das Gebäude denkmalgerecht für Wohnzwecke saniert. Ein Vollgeschoss, ein Obergeschoss mit beginnender Dachschräge sowie ein Spitzboden mit Teilnutzung: Insgesamt 1.500 m² Nutzfläche, die demnächst von WAKA beheizt werden.

Sebastian Haerter/www.kontextograf.de

Neben Wand- und Fußbodenheizung kommen dort unsere Deckenelemente aus Holzwolle zum Einsatz, allerdings in abgewandelter Form: Im vorgefrästen Zustand werden sie an die Decke geschraubt, das Rohr verbindungslos verlegt. WAKA modular, zur optimalen Flächennutzung.

Sebastian Haerter/www.kontextograf.de

Jetzt wurde der erste Proberaum installiert. Für die Monteure war das Neuland: Bei unseren Standardprodukten Original und Plus liegt das Rohr schon in der Platte. Diese werden nebeneinander montiert und miteinander verbunden. Nun galt es, die leeren Platten zu verbauen und erst danach das Rohr in die vorgefräste Bahn zu drücken.

Sebastian Haerter/www.kontextograf.de

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und stimmt uns optimistisch, damit auch die restlichen Räume zu bestücken. Derzeit laufen die Planungen für das gesamte Gebäude, der Einbau ist für Sommer/Herbst 2019 avisiert.

Diesen Artikel teilen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an


Kontakt




WAKA Thermosystems GmbH
Kesselstr. 16a
99444 Blankenhain

Wie wir Ihre Daten verwenden

Wir verpflichten uns, Ihre Privatsphäre zu respektieren und Ihre persönlichen Daten zu schützen, und werden diese stets mit äußerster Sorgfalt behandeln. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung zu.